ABC-Beutel 2013

„Aller guten Dinge sind – vier!“ So lässt sich die beliebte Redensart variieren, denn die ebenso beliebte Aktion „Jedem Kind ein Buch“ hat inzwischen zum vierten Mal stattgefunden. Ca. 600 Erstklässler der Hertener Grund- und Förderschulen haben einen ABC-Lesebeutel erhalten und konnten mit einem richtig schönen, dicken Erstlesebuch in die Osterferien starten.

Außer dem Buch enthält der Beutel Gedichte und Geschichten zum Alphabet, die besonders begehrten ABC-Suppennudeln nebst zugehörigen Rezepten, natürlich auch Informationen über die Glashausbibliothek für Eltern und Kinder und einen Gutschein für eine Jahresgebühr in der Stadtbibliothek.

Während wie in den vergangenen Jahren ein Sponsor die Finanzierung übernimmt, obliegen Organisation und Durchführung der Stadtbibliothek und ihrem Förderverein. Zu Beginn des zweiten Schulhalbjahrs wurden die Grund- und Förderschulen kontaktiert und Termine abgesprochen, dann wurden von einem Team tapferer Heinzelmännchen (vor allem weiblicher) die Pakete mit den Klassensätzen gepackt und schließlich konnte in der ersten März-Woche die Übergabe der freudig begrüßten Geschenke beginnen. Mitglieder des Fördervereins haben die Klassen besucht, spannende Geschichten vorgelesen und mit den Kindern über die Ausleihe von Büchern und anderen Medien gesprochen.

Dass 2011 allein im Folgemonat der Aktion 24 Gutscheine eingelöst wurden, macht den Erfolg deutlich. Wichtiger ist natürlich der Langzeiterfolg. Viele Kinder, davon ein großer Teil mit Migrationshintergrund, wachsen in Familien auf, in denen Bücher und Vorlesen kaum eine Rolle spielen. So soll zu einem Zeitpunkt, an dem in der Schule das Lesenlernen beginnt, die Lust am Lesen gestützt werden. Lesen regt nun einmal die Phantasie an, fördert Ausdrucksfähigkeit und Kreativität und ist natürlich auch wichtig für den Umgang mit anderen Medien. Um es auf den Punkt zu bringen:

               „Lesen macht schön … schlau!“

                                                                                                                         Reinildis Hartmann

 

Kulturausflug nach Moers und Kloster Kamp

Spendenübergabe: CD-Regal Dezember 2013

Vorstandswahlen November 2013

Vorweihnachtliche Überraschung mit roter Schleife

 

Sie standen lange auf dem Wunschzettel der Kinder und Jugendbibliothek :Zwei blaue LAXXER Sessel für die Leseecke . Der Förderverein der Stadtbibliothek Herten schlüpfte in die Rolle des Nikolaus bzw Weihnachtsmannes und erfüllte diesen Wunsch mit seinem Überraschungsgeschenk. „Bequem, vielseitig verwendbar und witzig“ Kommentar der   Fördervereinsmitglieder beim Probesitzen. Sylvia Konze, Leiterin der Kinder und Jugendbibliothek kann sich schon auf die nächste Überrasschung mit Schleife freuen : eine knallrote Zweiercouch. 13.12.2012

Förderverein spendet neue Ausgabe des Gebhardts

 

"Alles Gute zum BIX!" - Der Förderverein der Stadtbibliothek hat nachträglich mit einem Geschenk zur erfolgreichen Erstplatzierung beim bundesweiten Bibliotheksvergleich BIX 2011 gratuliert. Mitglieder und Spender überreichten Bibliothekarin Isabel Schneider gleich 19 Ausgaben der neuesten Auflage des "Gebhardt" - Ein Standardwerk über die deutsche Geschichte, das auch in der Hertener Stadtbibliothek auf keinen Fall fehlen darf.

Nicht, dass man die Werke vorher in den Regalen der Sachbuchabteilung vermisst hätte. Aber die Bücher einer 70er-Jahre-Auflage waren in die Jahre gekommen. Inhaltlich und optisch hat sich viel getan, anstatt der kleinen Taschenbücher finden Kunden nun gebundene Ausgaben des Gebhardt vor. „Man könnte die Bücher auch als Brockhaus der deutschen Historie bezeichnen“, erklärt Bibliothekarin Isabel Schneider. Inhaltlich beleuchtet die Reihe die Geschichte Deuschlands bis 1990. Ob bei Schülern, Studenten, Berufstätigen oder Senioren – die Gebhardt-Reihe sei in jeder Altersklasse sehr gefragt.

Leider ist die Sammlung noch nicht komplett. Vier Ausgaben und ein Registerbuch fehlen, um die Reihe zu vervollständigen. Insgesamt kostet das Werk mit allen Bänden knapp 1000 Euro. „Jetzt sammeln wir die restlichen 300 Euro zusammen“, kündigte die Vorsitzende des Fördervereins, Ruth Heine, an.

Neben Mitgliedern des Fördervereins haben sich auch weitere Unterstützer an der Spende beteiligt. Die großzügigen Stifter sind: Bürgermeister Dr. Uli Paetzel, Gertrud Rahn, Elke Heider, Hildegard Maibaum, Günter Küchmeister, Dr. Babette Nieder, Eleonore Pohl, Dina Daniels, CDU-Fraktion, Dagmar Pielemann sowie Ruth und Heinrich Heine.

Interessierte finden die Gebhardt-Reihe übrigens im zweiten Obergeschoss der Stadtbibliothek.

Wer sich an einer weiteren Bücherspende beteiligen möchte, wendet sich an den Förderverein der Stadtbibliothek im Glashaus.

 

 

 

(v. li.:) Dr. Babette Nieder, Ruth Heine, Hildegard Maibaum, Silvia Godde, Heinrich Heine und Isabel Schneider.